Hinweise zur Grundpreiserhöhung

Die Verbandsversammlung hat in der Sitzung vom 19.12.2014 eine ab dem 01.01.2015 geltende Erhöhung des monatlichen Grundpreises beschlossen.

 

Die letzte Änderung des Grund- und Verbrauchspreises erfolgte im Zusammenhang mit der Euroumstellung zum 01.01.2002, wobei in erster Linie eine Rundung der Beträge erfolgte. Seither ist es dem Wasserversorgungsverband gelungen den Grund- und Verbrauchspreis konstant zu halten.

 

Das Land Niedersachsen hat ab dem 01.01.2015 die Anhebung der Wasserentnahme­gebühr von derzeit 5,11 ct/m³ auf 7,5 ct/m³ beschlossen. Das bedeutet für uns eine Mehrabgabe in Höhe von ca. 92.000 € von derzeit rd. 196.000 € auf zukünftig rd. 288.000 € pro Jahr. Diese Mehrkosten sollen durch die Anhebung der Grundgebühr aufgebracht werden.


Bei leicht ansteigender Anzahl der versorgten Einwohner ist in den vergangenen Jahren die Wasserabgabe pro Kopf leicht rückläufig. Die sich daraus ergebenden leichten Steigerungen der Umsatzerlöse  (0,4% in 2013) reichen nicht aus um die gestiegenen Ausgaben auszugleichen.


Wir verzeichnen in den vergangenen Jahren den Anstieg von u. a. Energiekosten, Material- und Fremdleistungen. Besonders im Bereich der Haus- und Rohrnetzunterhaltung sind die Aufwendungen stetig gestiegen.

 

Bei unserem immer älter werdenden Rohrnetz sind die Aktivitäten im Bereich der Hausanschlusswartung und des Schieberwechsels der Hauptleitungen verstärkt worden. Um die Versorgungssicherheit auf dem Niveau zu halten und keinen Investitionsstau zu verursachen, müssen diese Wartungsarbeiten zukünftig in noch größerem Umfang fortgeführt werden.

 

Zur Stabilisierung der Preise plant der Wasserversorgungsverband für das Jahr 2016 die Errichtung einer eigenen Windenergieanlage, die einen Großteil der elektrischen Energie für das Wasserwerk für den Eigenverbrauch bereitstellt.


Bitte beachten Sie auch unsere geänderten Fälligkeitstermine. Die Abschläge sind zukünftig fällig zum 01.03., 01.07. und zum 01.11. eines jeden Jahres.



Tarife

Wasserpreise

Der Wasserpreis setzt sich aus einem Grund- und einem Verbrauchspreis zusammen. Der Grundpreis ist neben dem Verbrauchspreis zu entrichten. Der Wasserpreis beträgt 0,50 €/m³.

Der Grundpreis beträgt je angefangenen Monat bei Wasserzählern mit einer Nennleistung von

a) Hauswasserzähler

Qn  2,5 (bis 5 m³/h) 4,00 €
Qn  6,0 (bis 10 m³/h) 5,00 €
Qn 10,0 ( bis 20 m³/h) 13,00 €
Bei Weideanschlüssen wird die Hälfte des vorgenannten Grundpreises erhoben.

b) Großwasser- und Verbundzähler

Qn  15 17,00 €
Qn  40 20,00 €
darüber hinaus 34,00 €


Standrohre

Für Standrohre wird eine Miete von 10,00 € je angefangene Woche erhoben. Daneben ist der Verbrauchspreis (0,50 €/m³) zu zahlen. Für Bauwasser (Ein-und Zweifamilienhäuser) wird für Bauwasser ein pauschales Entgelt von 120,00 € erhoben. Für jede weitere Wohneinheit sind 38,00 € zu zahlen.

Alle Preise verstehen sich zzgl. 7 % MwSt.


Baukostenzuschuss

Bei der Herstellung eines Hausanschlusses ist ein Baukostenzuschuss zu den Kosten der Erstellung oder Verstärkung der, der örtlichen Versorgung dienenden, Verteilungsanlagen zu zahlen. Der Baukostenzuschuss wird nach der Fläche des Grundstückes berechnet.

Der Baukostenzuschuss beträgt je qm Grundstücksfläche bei einer Grundstücksfläche bis zu 2000 m²  0,40 €; für die darüber hinausgehende Fläche werden 0,30 € je qm Grundstücksfläche berechnet.


Hausanschlusskosten

Für die Herstellung des Hausanschlusses werden bei einer Anschlusslänge von bis zu 25m, abzweigend von der Hauptversorgungsleitung und einer Nennweite von

d 32 900,00 €
d 40 930,00 €
d 50 960,00 €
d 63 990,00 €

in Rechnung gestellt.
 

Für jeden weiteren Meter Anschlusslänge sind entsprechend der Nennweite zu zahlen:

d 32 14,00 €
d 40 15,00 €
d 50 16,00 €
d 63 17,00 €

Die Kostenerstattung für größere Nennweiten wird besonders vereinbart.

 

Für Weideanschlüsse werden folgende Kosten berechnet:

bei Übernahme der Erdarbeiten 200,00 €
ohne Übernahme der Erdarbeiten 240,00 €

 

Für Mehrzähler, d. h. wenn Anschlussgarnituren direkt neben dem Erstanschluss installiert werden, wird ein Pauschalbeitrag von 240,00 € erhoben.

Alle Preise verstehen sich zzgl. 7 % MwSt